Sie sind hier:  Stiftung Schloss Leuk  >   Projekte  >  Entwicklungs Projekte

Innovationen fördern

Die Stiftung versucht im Verbund innovative Projektideen zur Inwertsetzung
der Natur- und Kulturpotenziale zu kreieren.
Inhaltlich richten sich diese Projekte mehrheitlich im aktiven und prozessorientierten Mitgestalten von Gesellschaftsthemen, die sich vorallem mit dem sozialen Umfeld des Alpenraums befassen und zwar in Bezug zu dessen heutiger und zukünftiger Nutzung.
Oft wird das Mitarbeiten oder das initiative Wirken der Stiftung später durch eigenständige Trägerschaften abgelöst.
Beispiele hierfür sind der Cocoonverein, die Stiftung Chinderwält oder das Grünes Zimmer.

Souvenir

In Zusammenarbeit mit der UNESCO wurden authentische, innovative Souvenirs mit einer Prise Witz und / oder Poesie entworfen; Schmuck mit den schwarz-weissen Haaren der Walliser Schwarzhalsziegen / Wanderstöcke aus den gebogenen Haselstauden / Handwürfel aus dem Holz zerfallener Walliser Stadel mit der Aufschrift
«Hitu hani di gäru» («Heute hab ich dich gerne») auf jeder (!) Seite/oder der auch das intelligente Adonisröschen, bei welchem das Satgut über einige Jahre verteilt spriesst, damit seine Art überleben kann, falls in mehreren Wintern hintereinander,
alles erfriert. Das alles sind Mitbringsel mit echtem Walliser Kern und Kulturgut.

Alte Wege, Suonen, Grenzstrukturen

Die Stiftung arbeitet an verschiedenen Projekten mit, die als Ziel die Inwertsetzung des Land- und Naturpotenzials des Tourismuskantons aufweisen.