Sie sind hier:  Stiftung Schloss Leuk  >   Projekte  >  Kinder und Umwelt

Sinne und Seele fordern und fördern

Projekte, die das Umweltverhalten verbessern, die Wahrnehmung über die Sinne anstreben, bilden die «geistigen» Parameter bei diesen Aktivitäten.
Der Partizipations- und Integrationsgedanke wie die Imagination, die Intuition und das Selbstwertgefühl werden mit gezielten Projekten gefördert.
Die Entfaltung durch Kreativität und ganzheitliche Entwicklungsprozesse werden unterstützt. «ERGEBNISSE WIE EMOTIONEN WIRKEN LASSEN.»

Kinderatelier

Das Projekt basiert auf dem Konzept der Reggiound
Montessoripädagogik, einer Pädagogik, die den 3 bis 6 jährigen Kindern Zeit lässt:
Zeit zum Forschen, Entdecken, Experimentieren, zum ganzheitlichen Lernen mit Herz und Sinnen.
Die Phantasien leben lassen und sehen, was kleine Hände beim Kritzeln, Malen, Schneiden, Reissen, Kneten alles hervorbringen.
Reggio-Kleinkinderpädagogik:
In den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit stellt Loris Malaguzzi künstlerische Tätigkeiten. Wichtig ist dabei nicht das Endprodukt, sondern der künstlerische Prozess der Wahrnehmung, Aneignung, Gestaltung und Ausdrucksform.
Montessori-Pädagogik:
Ziel der Pädagogik Maria Montessoris ist es, die Unabhängigkeit und  Selbstständigkeit des Kindes zu fördern, spontanes, individuelles Lernen zu ermöglichen, sowie die inneren Kräfte des Kindes zur Entfaltung zu bringen.

Kinderatelier Ziele

Ästhetische Bildung
Nachhaltige Umwelterziehung
Gemeinsames Betrachten von Bilderbüchern als Erstbegegnung mit Kunst
Räume bereitstellen, die zum Wirken einladen
Kinder zur Kreativität, Intuition, Imagination, Phantasie und Eigeninitiative anregen
Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Kinderkultur, deren Bedürfnisse und Möglichkeiten zeigen (z.B. durch Kinderkulturtage).

Natur erleben

Im regionalen Naturpark, dem Pfynwald gehen die Kinder auf Entdeckungsreise.
Der Wald ist ein Beispiel, wie alles untereinander und miteinander, voneinander und nebeneinander lebt und zusammenhängt. Indem wir den Kindern persönliche Erlebnisse ermöglichen, machen wir sie mit dieser Lebensgemeinschaft vertrauter.
Vor allem, wenn wir ihnen die Gelegenheit geben, in regelmässigem Rhythmus, konsequent, wöchentlich, bei jedem Wetter und in allen Jahreszeiten diesen Platz aufzusuchen und viel zu entdecken.

Natur erleben Ziele

Was den Kindern aus eigener Erfahrung, durch Sehen und Hinsehen, durch Hören und Zuhören, durch Tasten und Erfassen, durch Riechen und Schmecken zugänglich gemacht wird und ans Herz wächst, werden sie eher bereit sein, zu schützen. So bereiten wir ihnen den Weg und legen den ersten Grundstein zu einem verantwortungsvollen Verhalten der Umwelt gegenüber.