Sie sind hier:  Stiftung Schloss Leuk  >   Projekte  >  Soziokulturelle Projekte

Orgelkonzerte

Orgel Ringacker Leuk

Auf dem Kulturgut, der Carlenorgel, spielen internationale Orgelgrössen Musik vom Besten. So können wir einerseits die drittälteste noch bespielbare Orgel wie die Musik
wichtiger Walliser Komponisten oder solche die hier komponierten (zum Beispiel Molitor) ins rechte Licht rücken.


2010 kam eine CD heraus und die nunmehr zehnte Aufführung der Orgelreihe fand statt. Das Projekt Orgelkonzerte wird neu von einer externen Trägerschaft geführt.

Kinderkulturtag

Einmal im Jahr gehört das mittelalterliche Städtchen Leuk ganz und gar den Kindern.
Je nach Thema (Ritter und Burgfräulein, Piraten und Hexen, Orient, Indianer)
verwandeln sich die Kinder und das Dorf.
In mehr als 20 Ateliers spielen, kreieren, basteln und malen die Kinder unter sich.
Und sehr oft haben auch die Eltern am Kinderkulturtag Zeit und Lust mitzuspielen.

Freilichtoperetten

Die Stiftungsverantwortlichen arbeiten bei der Durchführung von Operetten im Schlossareal mit.
Die Stiftung ist zudem Mitglied der Trägerschaft und stellt die Liegenschaft für die von mehr als 5‘000 Personen besuchten Aufführungen zur Verfügung.
Zusammen mit den Profis arbeiten fast 200 Mitwirkende aus den umliegenden
Dörfern über Monate engagiert und intensiv mit.
Nebst dem kulturellen und musikalischen Ereignis und der wirtschaftlichen Komponente, bildet diese Zusammenarbeit der Bevölkerung, gerade in der heutigen Zeit, einen nachhaltigen sozialen Mehrwert.

Tschernobyl

Künstler aus Moskau bauten mit verstrahlten Tschenobyl-Kindern, welche nur kurze Lebenserwartung besitzen, aus «Brockenstuben»- Möbeln Räume, in denen sie die Position finden konnten, bei den ihre Schmerzen am erträglichsten waren. Diese Räume und Körpererfahrungen wurden dann auch im Städtchen und im Wald
gesucht und gefunden.

Die Leader plus-Abteilung der Stiftung war mitverantwortlich bei der Konzeptarbeit,
sowie der Umsetzung der «Chindärwält».
Leerstehende Ökonomiegebäude wurden zu Kinderspiellandschaften umgebaut:
Ein dichter Wald mit Orgelklängen, Plexiräume in welchem die Bewegungen
akustisch zu Tönen umgewandelt werden und die Familie, die Schulklasse usw.
ihre eigenen musikalischen «Körperkompositionen » kreieren können.

Weitere Informationen

Humor Projekte

Die Stiftung Schloss Leuk organisierte im Verbund mit den Sozialämter, Komiker, Psychologen, sowie Arbeitslosen Projekte, bei welchen die Arbeitslosen über Humor, Spass und positiven Erlebnissen zu neuem Selbstvertrauen und grösserer Lebensfreude gelangten.
Viele konnten dank und durch dieser Projekte Arbeit finden. Allein in den Evaluationsjahren 2005-2007 hatten diese Projekte einen volkswirtschaftlichen
Nutzen von über einer halben Million.

Multiple

Im Sinne des Projektes (Kulturaustausch Deutschland-
Schweiz) wurde dem bekannten deutschen Schriftsteller
Gerhard Falkner die Leitung dieses Projektes
übergeben. Deutsche und Schweizer Schriftsteller
und Künstler erarbeiten mit Bezug auf die Natur-,
Kultur- und Sozialwerte der beiden Regionen nachhaltige
Produkte.